Kinder ans Pferd

Im Frühjahr 2014 fällt der Startschuss für das Projekt „Kinder ans Pferd – Pferdetag für Kindergärten“ - ein Projekt bei dem sich alle Pferdesportvereine, Pferdebetriebe, Züchter und Pferdesportler beteiligen können.

Das Projekt Kinder ans Pferd richtet sich an Kindergartenkinder im Vorschulalter. Kinder dieser Altersgruppe sind neugierig, wissbegierig und Tieren allgemein sehr zugeneigt. Vielen Kindern fehlt aber schlichtweg der Kontakt zu den Tieren. Für diese Kinder wäre der Besuch eines Pferdebetriebes ein ganz besonderes Erlebnis.

Hintergrund und Ziele

Wir alle wissen, dass der Pferdsport in Deutschland nicht nur ein Nachwuchs-, sondern aktuell auch ein Imageproblem hat. Dopingskandale im Turniersport, Vorwürfe der Tierquälerei und nicht zuletzt die drohende Einführung der Pferdesteuer schaden dem Ruf der Pferdbranche erheblich.

Der Wert des Pferdes als Kulturgut und sein positiver Einfluss auf die Persönlichkeit eines Menschen geraten bei den zahlreichen negativen Schlagzeilen leider oftmals in Vergessenheit.

In dem Projekt „Kinder ans Pferd“ geht es nicht primär darum neue Reiter zu gewinnen, sondern vor allem darum wieder mehr Akzeptanz und Verständnis für die Pferde in der Gesellschaft zu erlangen. Außerdem bietet es die Möglichkeit den Wert des Pferdes für die kindliche Entwicklung den Eltern und Erziehern zu vermitteln.

Die Projektziele sind im Einzelnen:

  • Das Image des Pferdesportes in der Gesellschaft verbessern.
  • Den Eltern und Erziehern den Wert des Pferdes für die kindliche Entwicklung zu vermitteln.
  • Den Kindern besondere Erlebnisse zu ermöglichen und diese dadurch zu Pferdefreunden zu machen.
  • Die Kinder zum Reiten oder Voltigieren motivieren.
  • Kooperationen zwischen Pferdbetrieben und Kindergärten anregen.

Und so funktioniert es:

Sie wollen sich als Pferdesportler, Züchter, Pferdesportverein oder Betrieb an dem Projekt beteiligen? Nehmen Sie Kontakt zu einem Kindergarten in Ihrer näheren Umgebung.

Im Vorfeld des Hofbesuches erhält jeder Kindergarten ein Theoriearbeitsheft mit sechs Theorieeinheiten. Darin werden die Themen der Pferdekörper, Pferdefarben, die Geschichte des Pferdes, Pferdehaltung, Pferdefütterung und Pferdeverhalten behandelt. Das Kapitel Pferdeverhalten enthält neben einem Vorlesetext auch ein Poster mit einigen Grundregeln für den Pferdetag.

Das Programm des Pferdetages gestaltet jeder Betrieb individuell. Vorstellbar sind zum Beispiel eine kurze Hofführung, das Putzen eines Pferdes, das Reiten auf dem geführten Pferd, aber auch Bewegungsspiele wie ein Kinderparcours oder ein Steckenpferdrennen.

Das Reiten oder Voltigieren muss nicht unbedingt zum Programm gehören!

Wenn Sie ein Spiel mit Wettbewerbscharakter anbieten, freuen sich natürlich alle Kinder riesig über einen kleinen Preis. Vielleicht hat ja der Schmied ein paar alte Eisen übrig, die mit Lackfarbe angemalt tolle Preise sind? Oder es sind vom letzten Turnier noch ein paar Schleifen übrig?

Als Abschluss des Besuchs wäre ein gemeinsames Kakaotrinken bei dem die Kinder noch offene Fragen stellen können schön.

Versicherungsschutz und Sicherheitsaspekte

Bitte überprüfen Sie vor dem Pferdetag, ob für Ihren Betrieb alle notwendigen Versicherungen vorliegen. Welche Versicherungen das im Einzelnen sind ist davon abhängig, ob Sie einen Verein oder einen gewerblichen Betrieb führen, und welche Aktivitäten Sie mit den Pferden anbieten möchten.

Während des Pferdetages müssen die Kinder ständig beaufsichtigt werden, um die Aufsichtspflicht zu erfüllen, da Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren Gefahren noch nicht richtig einschätzen können.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Kinder für das Reiten und den Umgang mit dem Pferd passende Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Die Eltern der Kinder erhalten im Vorfeld ein Informationsschreiben, in dem auch dieses Thema angesprochen wird.

Während des Reitens gilt selbstverständlich eine Helmpflicht für alle Teilnehmer! Wenn möglich wäre es hilfreich, wenn Sie einige verstellbare Reithelme zur Verfügung stellen können.

Die eingesetzten Pferde sollten ein ausgeglichenes Temperament und möglichst Erfahrung mit Kindern haben. Ponys sind für Kinder überschaubarer, die Kinderfreundlichkeit der Tiere ist aber bedeutend wichtiger als ihre Größe.

Nach dem Pferdetag

Der Hofbesuch der Kindergärten soll im Rahmen des Projektes eine einmalige Veranstaltung sein. Betriebe und Kindergärten haben aber natürlich die Möglichkeit eine langfristige Kooperation zu schließen.

Sie haben noch Fragen oder Anregungen zum Projekt „Kinder ans Pferd – Pferdetag für Kindergärten“?
Dann rufen Sie uns bitte an oder schreiben uns eine E-Mail. Wir stehen gerne für Fragen zur Verfügung!

Thomas Casper: Gestüt Birkhof · Mobil: 0171 7961173 · E-Mail: info@gestuet-birkhof.com

Katja Sieberg: HfWU Studiengang Pferdewirtschaft · Mobil: 0152 27429058 · E-Mail: siebergk@stud.hfwu.de

Bildergalerie

Λ