Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Ponysport

Gold für Allegra Hüttig und Maximiliane Fimpel bei den Süddeutschen Ponymeisterschaften

von Miriam Abel

In der Einzelwertung Dressur überzeugte Allegra Hüttig (VSFP Gestüt Lerchenhof). Sie ist die neue süddeutsche Ponymeisterin der Dressurreiter. Mit ihrem Rappwallach Notre Petit siegte sie überlegen in der finalen Kür bei den Süddeutschen Ponymeisterschaften in Rot am See. Silber in der Meisterschaft wurde Clara Kohutek (TSG Berghausen), die mit ihrem Timms Ozzie auch in der Kür eine souveräne Vorstellung ablieferte. Bronze in der Meisterschaft ging an Romy Weber aus Rheinland-Pfalz.

Maya Wächter (RV Waldenbuch-Hasenhof e.V.), Roxy Wein (RC Güglingen), Laura Kohoutek (TRG Berghausen) und Sophia Sautter (RFV Bönnigheim) belegten in der Meisterschaftswertung die Plätze 5, 6 , 7, 8.

In der Einzelwertung Springen gewann Maximiliane Fimpel (RFV Kisslegg) und ihrem FBW Damiro SWS die Goldmedaille und wurde damit Süddeutsche Ponymeisterin. Silber sicherte sich Anais Brandt aus Sachsen-Anhalt und Bronze Victoria Scheckenbach aus Rheinland Pfalz. Alle drei Reiterinnen hatten nach der 3. Wertungsprüfung dieselbe Punktzahl, sodass die Rangierung der 3. Wertungsprüfung für die Medaillenvergabe entscheidend war.

In der Mannschaftswertung Dressur gab es unterdessen kein Vorbeikommen am Team aus dem Ländle. Baden-Württemberg I mit Clara Kohoutek, Allgra Hüttig, Laura Kohoutek und Roxy Wein siegten mit 212,317 Punkten vor Rheinland-Pfalz (207,317). Baden-Württemberg II mit Maya Wächter, Sophia Sautter, Fabienne Beerhenke (Pforzheimter RV) und Lara Theis (RFV Münchingen) gewann Bronze (204,512).

Im Mannschaftsspringen gingen die Gold- und Silbermedaille an die Teams aus Sachsen-Anhalt und Hessen. Bronze belegte die Baden-Württemberger Mannschaft bestehend aus Moritz Steimle (RFV Wolfegg), Frieda Grüber (RFV Robern), Mary-Ann Hollenbach (RFV Rot am See) und Luisa Sophie Rot (RFV Waldenbuch-Hasenhof). Die zweiter Baden-Württemberger Mannschaft belegte zudem noch den 4. Platz (Moritz Steimle (RFV Wolfegg), Vroni Grüber (RFV Robern), Elin Sorg (RFV Fronhofen) und Luisa Sophie Rot (RFV Waldenbuch-Hasenhof)

Teilnehmerinnen am Deutschen Pony Dressur Derby in Hamburg

von Miriam Abel

Eine Starterlaubnis für das Deutsche Pony Dressur Derby am 10.-12.05.2024 in Hamburg haben Maja Wächter (RV Waldenbuch-Hasenhof) und Roxy Wein (RC Güglingen) erhalten.

Horst-Gebers-Ponytour geht in die nächste Runde

von Miriam Abel

Die Horst-Gebers-Stiftung setzt ihr Engagement für den Ponyspringsport fort. Auch in diesem Jahr erhalten Ponyspringreiter die Möglichkeit, sich auf A/L-Niveau in der Small Tour, und auf L/M-Niveau in der Large Tour für das Finale zu qualifizieren. Dieses findet wieder im Rahmen der Deutschen Amateurmeisterschaften vom 27.-29. September im westfälischen Münster-Handorf statt.

Im Fokus der beiden Ponytouren steht die Förderung und Sichtung von Nachwuchsreiterinnen und -reitern im Ponysattel. Dies erfolgt durch die Schaffung attraktiver Saisonziele für die Ponyreiter und die Möglichkeit, mit den beiden logisch aufeinander aufbauenden Touren stetig mit steigenden Anforderungen zu wachsen und behutsam Richtung Spitzensport geführt zu werden. Insbesondere das Finale ist darüber hinaus für Landes- und Bundestrainer bei der Talentsichtung hilfreich. In den vergangenen zwei Jahren wussten einige Nachwuchstalente dort besonders zu gefallen und wurden von den Trainern gezielt auf Landes- und Bundesebene in weitere Fördermaßnahmen eingebunden.

Die Qualifikationen für beide Touren finden von April bis August statt und erstrecken sich über das gesamte Bundesgebiet. In Baden-Württemberg findet die Qualifikation in Winterlingen an Pfingsten statt.
Im Rahmen der Qualifikationen werden zwei Prüfungen geritten - eine Einlaufprüfung und die entscheidende Finalqualifikation. In der Small-Tour erwartet die Teilnehmer zunächst ein Springen der Klasse A* mit Idealzeit (90 cm) und in der Finalqualifikation ein Springen der Klasse A** mit steigenden Anforderungen (90 cm – 110 cm). Die drei Erstplatzierten der Finalqualifikationen haben das Ticket für die Finalteilnahme im September in der Tasche.

Die Anforderungen der Large-Tour sind etwas höher angesetzt, so dass in der Einlaufprüfung ein L-Springen mit Idealzeit (110 cm) und in der Finalqualifikation ein L-Springen mit steigenden Anforderungen (105 cm – 120 cm) geritten wird. In der Large-Tour können sich die vier Erstplatzierten auf das Finale freuen.

Reiter dürfen in einem Jahr (mit denselben Ponys) an den Qualifikationen beider Touren teilnehmen. Qualifizieren sie sich mit einem Pony für beide Finals, darf das Pony jedoch nur in einem Finale antreten.

Die Finalisten dürfen im Finale mit jeweils zwei qualifizierten Ponys starten. In der Small-Tour wird zum Abschluss ein A**-Springen mit Idealzeit (100 cm) und ein L-Springen mit Stechen (110 cm) geritten. Die Finalisten der Large-Tour treten in einem L-Springen mit Idealzeit (110 cm) und einem M*-Springen mit Stechen (120 cm) gegeneinander an. Gesamtsieger der Bundesweiten Horst-Gebers-Ponytour Small und Large sind jeweils die Sieger der Finalprüfungen in Münster-Handorf. fn-press

Mehr Informationen zur Horst-Gebers-Ponytour gibt es hier .

Ponydressurreiterinnen für Kronberg nominiert

von Miriam Abel

Im Anschluss an den Sichtungslehrgang in München wurden durch die Bundestrainerin die Reiterinnen für das Sichtungsturnier zum Preis der Besten in Kronberg (12.-14.04.2024) nominiert. Die sind:

Allegra Hüttig (VSFP Gestüt Lerchenhof) mit Notre Petit
Roxy Wein (RC Güglingen) mit Dimacci
Maja Wächter (RV Waldenbuch-Hasenhof e.V.) mit Charly Brown
Clara Kohoutek (TRG Berghausen) mit Timms Ozzie

Allegra Hüttig für das Finale des Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter nominiert

von Miriam Abel

Auch bei den Ponyspringreitern ist die Sichtung und Nominierung zum Finale des Bundesnachwuchschampionat abgeschlossen und der Bundestrainer hat nominiert. Die Landesfarben werden am 08.-10.03.2024 in Riesenbeck von Allegra Elisabeth Hüttig (VSFP Gestüt Lerchenhof) mit Sietlands Gustav vertreten.

Λ