Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Springen

Richard Vogel ist neuer Hallenchampion

von Miriam Abel

Stuttgart – Seit 1986 messen sich Baden-Württembergs beste Springreiter im BW-Bank-Hallenchampionat. Erstmalig fand das Finale in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle 1987 statt. Längst gehört der Klassiker unter den Springprüfungen zu den Publikumsmagneten bei den STUTTGART GERMAN MASTERS. So auch in diesem Jahr: Vor 5.800 Zuschauern gelang dem 25-jährigen Richard Vogel (RV Mannheim) am Donnerstag Abend der Sieg im BW-Bank-Hallenchampionat. Sein zehnjähriger Fuchswallach Accoton PS (A Pikachu de Muze/Chacco-Blue) war in außergewöhnlicher Form. Nach einer souveränen Runde im Umlauf, setzte „Richie“ Vogel im Stechen alles auf eine Karte. An seiner Zeit von 36.64 Sekunden biss sich die Konkurrenz die Zähne aus. Damit sicherte sich der mehrfache Sieger des U25-Springpokals erstmalig die goldene Schleife im BW-Bank-Hallenchampionat. „Bislang war das Glück in Stuttgart noch nicht auf meiner Seite, aber jetzt lief alles nach Plan“, freute sich der Profi-Springreiter, der eine Zeitlang im Stall von Ludger Beerbaum zuhause war, über den Triumph im Traditionsspringen.

Mit der Zeit des Siegers konnte im entscheidenden Stechen nur Andy Witzemann (PST Winterlinger) mithalten. Der BW-Bank-Champion von 2017 und 2018 hatte sein Top-Pferd Cassadero gesattelt. Der Hannoveraner sprang ohne Fehl und Tadel – die Zeit von 37.23 Sekunden brachte Platz zwei. Mit Jan Müller (RV Ilsfeld) vervollständigte der beste Amateur im Finalfeld die Top drei. Sein Coupe d'Or-Nachkomme Ciricu lieferte zwei fehlerfreie Runden. In 38.01 Sekunden galoppierte das Paar aus Ilsfeld aufs Podium.

Die neun Teilnehmer im Stechen hatten in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle für großen Sport gesorgt. Verena Laich, Leitung Sponsoring und Events bei der LBBW, zeigte sich begeistert von den Auftritten der baden-württembergischen Springreiter: „Ich habe immer noch Gänsehaut. Wir haben großartige sportliche Leistungen gesehen. Mein größter Respekt gilt allen Reitern und ihren Pferden.“ Derzeit befinden sich die Verantwortlichen in Gesprächen über die Zukunft des BW-Bank-Hallenchampionats. Laich: „Wir freuen uns auf alles, was da kommt!“

Quelle: www.stuttgart-german-masters.de

Maximiliane Fimpel gewinnt den Nürnberger Burgpokal der Junioren Springen

von Miriam Abel

Die erst 12-jährige Maximiliane Fimpel (RFV Kisslegg) sicherte sich auf ihrem Pivot des Coeurs im Stechen den Sieg im Nürnberger Burgpokal der Junioren in der Schleyerhalle. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Thierri Wagner (RC Sigmaringen) und Luisa Kölz (RA SV Leingarten).

Finalisten im BW Bank-Hallenchampionat stehen fest

von Miriam Abel

Nach der letzten Qualifikation in Bisingen-Hohenzollern am 08.10.2022 stehen die Finalisten des BW Bank Hallenchampionats fest. Dies sind:

Rg Reiter Pferd Verein
1 Schäfer, Armin Costa Gavras, Irish Coffee 32, Manhattan Blue RV Mannheim
2 Kölz, Markus Dornadello  PSV Burkhardtshof
3 Müller, Jan Ciricu, Charly Champion SR RV Ilsfeld
4 Dreher, Hans-Dieter Prinz 1293, Vestmalle Des Cotis, Cous Cous 3 RV Dreiländereck
5 Treiber Günter Enderamus PP, Curtis JS RV Eppelheim
6 Hoster, Tim Claus 68 RFV Pfullendorf
6 Gut, Lea Sophia Con Calma, Canturia 2  RV Sulmingen
8 Deuerer, Tina Clueso 10 RV Eppelheim
9 Jung, Michael Edo Sandra, Chuck Chai RSG Altheim
10 Schill, Alexander Chaelsea Gravelotte  RV Ichenheim
10 Knack, Alia Campari 295, DSP Claus Peter RSZ Boll
12 Raytchev, Rossen Independent 5, Verdi 74 RV Epfendorf
12 Aldinger, Sönke Marie-Luise 3, Baden Classic RSC Salzstetten
14 Reich, Alessandra Oeli R., Anyway van het Kervijnhof Z RC Aischbach Gültstein
15 Steurer-Collee, Barbara Quantus 14 RA TV Alpirsbach
16 Beck, Timo Mirabel VD Oudevelhoeve Pforzheimer RV
17 Speidel, Sven Dawson 7 RFV Essingen
18 Herhalt, Michael Chacco MH RZ Frese Immenhöfe
19 Kurz, Christopher Castell 13 Constantin K RFV Sinsheim
20 Witzemann, Andy Cassadero PS-Team Winterlingen
21 Vogel, Richard Goja 31, Cloudy Bay 3, Accoton PS RV Mannheim
22 Leckebusch-Peters, Nikolaus Alicante 44 RSC Salzstetten
22 Walter, Mario Cora de la Rosa W RSG Ostalb
24 Schmid, Adrian Chicharito 11, Deva v. Schlösslihof RSZ Boll
24 Heller, Sebastian Quinaro 8 RV Winnenden u.U.
24 Müller, Marian Merino van de Achterhoek RVF Schwäbisch Gmünd
24 Alshehab, Mogheeth Mohamad Imoogi Hero,Secret Escape, Galina 257 (ns) RFV Herrenberg

DJM-Bronze für Lea-Sophia Gut

von Miriam Abel

Lea-Sophia Gut (RV Sulmingen) sicherte sich auf Canturia mit nur 2,35 Strafpunkten in der Jungen Reiter Konkurrenz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Verden (15.-18.09.2022) die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch.

Weitere TOP 10 Platzierungen erreichten:

Bei den Jungen Reitern Alia Knack (RSZ Boll) mit DSP Klaus Peter auf Platz 8 sowie bei den Children Cecilia Huttrop-Hage (RC Hofgut Albführen) mit Due-Diligence auf Platz 7.

DJM Verden: Nominierte Springreiter*innen

von Miriam Abel

Nach den Landesmeisterschaften hat Jürgen Kurz in Absprache mit dem Disziplinausschuss Springen folgende Nachwuchssprinreiter*innen für die Deutsche Jugendmeisterschaften in Verden nominiert:

Berger, Chiara (RV Obersulm)
Fimpel, Maximiliane (RFV Kisslegg)(Bundeskadermitglied)
Huttrop-Hage, Cecilia (RC Hofgut Albführen)
Sorg, Colin (RFV Fronhofen)

Heinzler, Lina (RK Schmalegg)
Honold, Sebastian (RSG Dettingen Alb)
Reitzner, Elena-Malin (RV 1952 Schwetzingen)
Schumacher, Karla (RV Birkighöfe Eppelheim)
Reserve: Funk, Felicitas (RV Schopfheim)

Betz, Annika (RFV Blaubeuren)
Gut, Lea Sophia (RV Sulmingen)
Knack, Alia (RSZ Boll)
Reserve: Holzmann, Julian (PSG Schriesheim)

Λ