Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie bringen akrobatische Höchstleistungen auf dem galoppierenden Pferd, die anderen nicht mal am Boden gelingen: die Voltigierer. Voltigieren heißt, turnerisch-gymnastische Übungen auf dem Pferd auszuführen. Dass Mensch und Pferd im Gleichklang sind, dafür sorgt der Longenführer als dritte Partei im Team. Der Longenführer longiert das Pferd auf einer großen Zirkellinie, die Voltigierer führen ihre Übungen im Einklang mit den Bewegungen des Pferdes aus.

Eine Voltigiergruppe kann je nach Prüfungsform aus sechs oder aus acht Voltigierern (und ggf. eines Ersatzvoltigierers) bestehen. Zunächst werden die in der jeweiligen Leistungsklasse verlangten Pflichtübungen von allen Voltigierern gezeigt. Darauf folgt eine frei zusammengestellte Kür mit statischen und dynamischen Elementen, wobei bis zu drei Voltigierer gleichzeitig beteiligt sind.

Der Einzelvoltigierer zeigt nach der Pflicht eine Kür aus statischen und dynamischen Einzelübungen sowie Bodensprüngen. Das Technikprogramm ist vergleichbar mit einer Kurzkür im Eiskunstlaufen und besteht aus verschiedenen Strukturgruppen mit vorgeschriebenen Elementen, die in ein kürähnliches Programm eingebunden werden.

Beim Doppelvoltigieren zeigen Damen- bzw. Herrenpaare oder gemischte Paare (Pas de Deux) eine Doppelkür oder eine Pflicht- und Doppelkür. Die Kürübungen werden zu einer fließenden Bewegungsfolge kombiniert. In allen Prüfungsformen gilt es, die Übungen in eine Choreographie zur Musik einzubetten.

Die Voltigierer benötigen vielfältige konditionelle und koordinative Fähigkeiten. Gefordert sind vor allem Bewegungsgefühl, Gleichgewicht, Beweglichkeit und Schnellkraft. Zusammen mit einem geschulten Longenführer und einem korrekt ausgebildeten Pferd können sie eine erfolgreiche Einheit bilden.

Quelle: FN

Sichtungsweg zur Deutschen Meisterschaft

Es wurden nachfolgende „Mindestnoten“ für eine Nominierung beschlossen, die bei zwei von drei aufgeführten Sichtungen erreicht werden müssen:
Junior-Gruppen: Pferd 6,0 / Pflicht 6,0 / Gesamt. 6,5
Junior Einzel: Pferd 6,0 / Gesamt. 6,5
Senior-Gruppen: Pferd 6,0 / Pflicht 6,5 / Gesamt. 7.0
Senior Einzel: Pferd 6,0 / Gesamt. 7,0 inklusive Technikprogramm
Doppel Senioren: Pferd 6,0 / Gesamt. 7,5
Doppel Junioren: Pferd 6,0 und Gesamt. 7.0

05.-06.05.2018    Ulm-Wiblingen (1. Sichtung DM und DJM)
02.-03.06.2018    Alsfeld (Süddt.MS, 2. Sichtung DM und DJM)
23.-24.06.2018    Schwaigern (BWM, 3. Sichtung DM und DJM)

27.-29.07.2018    Elmshorn (DM)
07.-09.09.2018    München (DJM)

Vorläufige Terminliste für 2018

Terminliste_2018_Voltigieren.pdf (66,1 kB)

News

VORIS Schulung am 17.04.2018 in Sindelfingen

von Miriam Abel

Die Änderungen der LPO und des Aufgabenheftes Voltigieren 2018 sind sehr umfangreich. Dadurch musste das Turnierprogramm VORIS an die neuen Anforderungen angepasst werden. Aus diesem Grund bietet die Landeskommission am Dienstag, den 17.04.2018 um 18:00 Uhr im Haus Sommerhof, Eschenriedstraße 40 in Sindelfingen einen Voris-Infomationsabend an.

Mitzubringen ist: Laptop/Tablet mit installiertem VORIS 2018, Verlängerungskabel, LPO/WBO/Aufgabenheft 2018, Schreibzeug

Unkostenbeitrag pro Person: 15 €

Anmeldung per Mail bis zum 13.04.2018 an: guenther@pferdesport-bw.de
Stichwort: „Voris-Informationsabend“

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass die Teilnehmerzahl auf 35 Personen begrenzt ist.  


Nominierte Voltigierer für den Preis der Besten

von Miriam Abel

Folgende Voltigierer habe eine Startgenehmigung für den Preis der Besten in Warendorf erhalten: Mara Xander und Charlene Zweininger im Junior Einzel, das Juniorteam Nordheim sowie Anne Schlumbohm und Melanie Eger im Junior Doppel.

Nordheim auch 2018 vierfach im Bundeskader vertreten

von Miriam Abel

Aufgrund ihrer guten Leistungen wurden Mara Xander und Charlene Zweininger, sowie Anne Schlumbohm und Melanie Eger als Doppel und das Juniorteam Nordheim in den C Kader berufen. Sowohl bei den beiden Einzelvoltigiererinnen als auch beim Doppel und der Gruppe ist Andrea Blatz Longenführerin.

Gold für das Juniorteam Nordheim und Mara Xander bei der DJM

von Miriam Abel

Nach dem WM Titel konnte das Juniorteam Nordheim mit Humprey Bogarth und Andrea Blatz als Longenführerin nun auch bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Aachen die Goldmedaille gewinnen. 

Mara Xander (RV Nordheim) gewann bei den Damen im Einzelvoltigierern ebenfalls die Goldmedaille auf Luigi und Andrea Platz an der Longe.

Gold im Doppelvoltigieren bei der DJM in Aachen

von Miriam Abel

Anne Schlumbohm und Melanie Eger heißen die neuen Deutschen Jugendmeister im Doppelvoligieren. Auf Humpray Bogart und mit Andrea Blatz als Longenführerin sicherten sich die beiden die Goldmedaille in Aachen. Das Doppel bestehnd aus Kim Stahl und Steffi Hägele verpasste knapp eine Medaille und wurden vierte.Herzlichen Glückwunsch.


Bildergalerie Voltigieren

Λ