Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ziel ein jeder reiterlichen Ausbildung ist die Harmonie von Reiter und Pferd. Dressurreiten ist mehr als das Absolvieren und Präsentieren von Lektionen und Figuren. Diese Übungen zielen darauf, das Pferd gymnastisch auszubilden und es zu erziehen. Mit Hilfe der Dressur erreicht der Reiter, dass sein Pferd gehorsam auf seine sensibel eingesetzten Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen reagiert.

Ein gut gerittenes Pferd ist die beste Voraussetzung für Sicherheit im Pferdesport. Dressurreiten erhöht zudem die Leistungsfähigkeit des Pferdes. Im besten Sinne dient es der Gesunderhaltung des Pferdes, denn durch das Training werden die Kräfte des Pferdes gestärkt und seine Glieder gelenkig gemacht.

Gleichgültig auf welche anderen reitsportlichen Disziplinen man sich spezialisiert, ohne Dressur geht es nicht. Sie ist Voraussetzung für alle pferdesportlichen Aktivitäten: Vom Wanderreiter, der im ausbalancierten Sitz auf seinem Pferd bergauf und bergab reitet bis zum Springreiter, der die Wendungen und Distanzaufgaben zwischen den Hindernissen nur mit dressurmäßig gut gerittenen und gymnastizierten Pferden schafft.

Wenn Pferd und Reiter scheinbar zu einem Lebewesen verschmelzen und sich wie ein eingespieltes Tanzpaar im Gleichklang über das Viereck bewegen - dann ist das höchste Ziel des Dressurreitens erreicht: Reitsport wird zu Reitkunst.


Quelle: FN

Sichtungsweg zur Deutschen Jugendmeisterschaft

29.07.-02.08.2020 in Donaueschingen Immenhöfe (DJM Sichtung)
Darüber hinaus werden für die Nominierung zur DJM die Platzierungen der laufenden Saison (sofern über 65% erreicht wurden) berücksichtigt.
10.-13.09.2020 Riesenbeck (DJM)


Nachwuchschampionat Dressur
Die Auswahl der Nachwuchsreiter/innen, die für Baden-Württemberg am Sichtungslehrgang in Warendof teilnehmen dürfen, erfolgt durch den Landestrainer in Rücksprache mit den Regionaltrainern. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den für Sie zuständigen Regionaltrainer oder an Petra Rometsch (rometsch@pferdesport-bw.de oder 07154 83 28 10).
Finale am 10.-13.09.2020 in Riesenbeck (DJM)

Qualifikationen zum Bundeschampionat

21.-24.05.2021 Aulendorf
09.-13.06.2021 Ladenburg
02.-04.07.2021 Tübingen

Es werden jeweils Qualifikationen für 5- und 6-jährige Pferdes ausgeschrieben.

Merkblatt Auslandsstarts

Merkblatt_Auslandstarts.pdf (150,0 kB)

News

Auch in der Dressur Bundeskadermitglieder

von Miriam Abel

Zwei Dressurreiterinnen aus dem Ländle konnten sich in 2020 erneut sehr gut behaupten und sich somit für den Bundeskader empfehlen: Jana Schrödter (RC Riedheim) bei den Jungen Reitern und Ann-Kathrin Lindner (RV Ilsfeld) bei den U25 Reitern.

Berufsreiterchampionat in Darmstadt-Kranichstein

von Miriam Abel

Beim Berufsreiterchampionat Dressur in Darmstad-Kranichstein vom 17.-20.09.2020 belegte Bärbel Eppinger (VSFP Gestüt Lerchenhof) auf Roy den 4. und Annika Gutjahr (RFV Möglingen) mit Sunny Girl G den 5. Platz.

DJM Riesenbeck: Tag 3 - Finaltag

von Miriam Abel

Den Auftakt am Tag der Finalentscheidungen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Riesenbeck machten die Ponyreiter. Antonia Roth (RG Hamberger Hof) belegte in der Kür den 2. Platz und sicherte sich damit in der Meisterschaftswertung die Silbermedaille. Marlene Maria Binder (RC Badhof Bad Boll) wurde Neunte.

Emily Rother (RC Riedheim) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und entschied das Finale des Bundesnachwuchschampionats mit Pferdewechsel für sich.

Bei den Junioren beendete Lisa Casper (LPSV Donzdorf) die Meisterschaftswertung auf dem 9. Platz.

Zum Abschluss wurde Jana Schrödter (RC Riedheim) bei den Jungen Reitern Vizemeisterin und nimmt die Silbermedaille mit nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch.

DJM Riesenbeck: Tag 2

von Miriam Abel

Auch in den zweiten Wertungsprüfungen konnte der baden-württemberger Dressurnachwuchs überzeugen und damit einige Finalplätze für den morgigen Sonntag sichern.

Emily Rother (RC Riedbeim) und Jasper konnten auch die zweite Wertungsprüfung für sich entscheiden und ziehen somit als Führende ins Finale ein.

Bei den Ponyreitern belegte Antonia Roth (RG Hamberger Hof) und Daily Pleasure WE den dritten Platz. Marlene Maria Binder (RC Badhof Bad Boll) und DSP De Long wurden Sechste. Beide Reiterinnen sind im morgigen Finale mit von der Partie.

Bei den Junioren wurde Lisa Casper (LPSV Donzdor) mit Samoa zwölfte und ist ebenfalls im Kürfinale dabei.

Bei den Jungen Reitern wurde Jana Schrödter (RC Riedheim) und Frau Holle erneut Zweite und ist somit ebenfalls fürs Kürfinale qualifizier.

Die Daumen sind fest gedrückt für den AbschlussTag bei der DJM.

DJM Dressur Riesenbeck Tag 1

von Miriam Abel

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft Dressur in Riesenbeck konnte der Baden-Württemberger Dressurnachwuchs eine Prüfung für sich entscheiden, zweimal den zweiten Platz und noch weitere gute Platzierungen erreichen.

Emily Rother (RC Riedheim) und Jasper gewannen die erste Wertungsprüfung im Bundesnachwuchschampionat.

Jana Schrödter (RC Riedheim) wurde mit Frau Holle in der ersten Wertung der Jungen Reiter Zweite. Ann-Kathrin Lachemann (RV Eggenstein) und Fransje belegten den 13. Platz.

Antonia Roth (RG Hamberger Hof) und Daily Pleasure WE wurden bei den Ponyreitern ebenfalls Zweite. Marlene Maria Binder (RC Badhof Bad Boll) belegte mit DSP De Long den 9. Platz.

Bei den Junioren belegte Lisa Casper (LPSV Donzdorf) mit Samoa den 8. Platz.

Wir drücken die Daumen für Samstag.


Bildergalerie

Λ