Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freizeitfahrer oder Turnierfahrer, in den letzten Jahren haben sich immer mehr Pferdebegeisterte dieser Disziplin zugewandt. Einspänner, Zweispänner, Vierspänner, Tandem, Random, Pferde oder Ponys - alles ist möglich.

Im Fahrsport gibt es Dressurprüfungen, Geländeprüfungen und das Hindernisfahren. Die Kombinierte Wertung ergibt sich aus allen drei Prüfungen. In der Dressur stehen die Gymnastizierung des Pferdes und die Überprüfung des Ausbildungsstandes im Vordergrund. Beim Hindernisfahren durch einen Kegelparcours werden Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Gehorsam und Durchlässigkeit der Pferde abgefragt. Herzstück eines jeden Fahrturniers ist die Geländeprüfung (Marathon) mit ihren spektakulären Hindernissen.

Quelle: FN

Merkblatt Auslandsstarts

Merkblatt_Auslandstarts.pdf (150,0 kB)

News Fahren

Drei Podiumsplätze für Baden-Württemberg bei den Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften in Remlingen

von Miriam Abel

Am Fronleichnam-Wochenende fand auf der Anlage des RV Remlingen in Bayern der diesjährige Ländervergleichskampf statt. Die baden-württembergischen Fahrer lieferten ein tolles Gesamtergebnis. Wie bereits im letzten Jahr holten sich die Pony-Zweispänner den Länderpokal. Monja Hahn (KFG Hohenlohe-Franken), Sven Genkinger (RFV Pfalzgrafenweiler) und Matthias Archetti (FVgg Lobdengau-Bergstraße) platzierten sich vor der saarländischen Mannschaft und dem Team Bayern I. Monja Hahn wurde dabei Zweite in der Kombinierten Wertung, Sven Genkinger Achter. Auch Einzelfahrer Steffen Brauchle (PSV Schloß Kapfenburg), der ein Gespann junger Ponys fuhr, platzierte sich in der Kombi auf Rang drei.

Ebenfalls aufs Treppchen fuhren die jungen Fahrerinnen der Pony-Einspänner Luisa Dietrich (RFV Brettachtal), Anna Grundmann (RFV Wolfegg) und Carolin Held (RC Kandern). Das Team Baden-Württemberg I holte Silber mit fünf Strafpunkten Rückstand auf die Bayrische Mannschaft. Sehr gute Ergebnisse lieferten Dietrich und Held bereits in der Dressur mit Rang zwei und drei. Das Team Ba-Wü II mit Hubert Häringer (RV Teningen-Köndringen) und Lea Schmelzer (KFG Hohenlohe-Franken) kam auf Rang sieben. In der Kombinierten Wertung platzierte sich Luisa Dietrich auf Rang zwei hinter Silke Zenkel aus Bayern und Carolin Held auf Platz vier.

Bei den Einspänner Pferdenkonnte Faißt nur zwei Fahrerinnen nominieren. Anne Havemann (RFV Schriesheim) und Andrea Zerweck (FVgg Lobdengau-Bergstraße) bildeten somit das Einspänner-Team, das auf Rang vier fuhr. Anne Havemann, die ihren ersten Ländervergleichskampf bestritt wurde siebte und war somit knapp aus der Kombi-Platzierung raus.

Als stärkste Anspannungsart konnte Faißt die Zweispänner-Pferde ins Rennen schicken. Zwei vollständige Mannschaften á drei Fahrer gingen an den Start. Am Schluss reichte es für Team-Baden-Württemberg I mit Katharina Abel (PSG Ketsch), Claudia Gschwind (RFV Waldburg) und Stefan Schottmüller (GFVgg Kraichgau) nur knapp zu Silber hinter dem starken hessischen Team. Team Baden-Württemberg II mit Annika Laib (RFV Merklingen/Alb), Christoph Kuhn (RFV Leutkirch-Diepoldshofen) und Jochen Weber (RFV Zaisenhausen) war knapp dahinter und belegte den Bronzerang. Vor allem im Gelände zeigten sich die baden-württembergischen Zweispännerfahrer souverän. Sie belegten Platz eins bis fünf. Katharina Abel wurde Zweite in der Kombinierten Wertung, Christoph Kuhn platzierte sich auf Rang vier, Stefan Schottmüller auf Rang fünf.

Quelle: RJ
Bild: Held Photography

Trainerfortbildung Fahren am 19./20.11.2022 in Marbach

von Miriam Abel

Der Pferdesportverband Baden-Württemberg lädt zur Trainerfortbildung "Fahren" am 19./20.11.2022 nach Marbach in das Haupt- und Landgestüt ein. Alle weiteren Informationen finden Sie im Anhang.

Eintägige Trainerfortbildung am 12.03.2022 in Marbach

von Miriam Abel

Abgesagt - Trainerfortbildung Fahren in Marbach (Kopie)

von Miriam Abel

Zwei Fortbildungsveranstaltung zur Verlängerung des Kutschenführerscheins B für Gewerbetreibende

von Miriam Abel

Fortbildungsveranstaltung zur Verlängerung des Kutschenführerscheins B für Gewerbetreibende. Der Kutschenführerschein B hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Nach Ablauf dieser Zeit muss zur Verlängerung des Kutschenführerscheins eine Fortbildung besucht werden.Am Samstag, 26.03.2022 sowie Freitag, 13.05.2022 werden zwei solcher Fortbildungen in Laichingen angeboten.

Ort: Fa. Rossnatour, Christel Erz, Wannenweg 10, 89150 Laichingen
Teilnehmer: 10 max. 12 Personen, Mindestteilnehmer: 4 Personen
Termin 1: Samstag 26. März 2022 Termin 2: Freitag 13. Mai 2022
Anmeldeschluß: jeweils 14 Tage vorher
Kosten: 180 Euro pro Person / Termin inkl. Getränken und Handvesper
Lerneinheiten: 8 LE
Dozentinnen: Christel Erz, Claudia Stark

Ablauf:
8.30 Uhr Beginn
• Begrüßung Vorstellungsrunde
• § 11 Erlaubnis Tierschutzgesetz
• Verlust Erlaubnis § 11
10.00 Uhr 15 min Pause
• Anforderungen gewerblicher Fahrer und Beifahrer und Wagen
• Umzüge
12.30 Uhr 1 Std. Mittagspause
13.30 Uhr praktisches Fahren mit 2 Gespannen
• Sicheres Ein-/Ausspannen
• Gespannkontrolle
• Fahren im Straßenverkehr
• Bremsen an gewerblichen Wagen
• Panne
16.30 Uhr Gelegenheit für allgemeine Fragen, Abschlussbesprechung
17.30 Uhr Ende


Bildergalerie Fahren

Λ