Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PM-Veranstaltungen Archiv

09.03.2020 (Montag)

PM-Seminar: Die Kunst des richtigen Lösens

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V. alle Interessierten zum PM-Seminar ein.
 
Datum: Montag, 09.03.2020
Uhrzeit: 18.00 bis etwa 21.00 Uhr
Ort: Reiterverein Heidenheim in 89522 Heidenheim 
Referent: Christoph Hess
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei  
Lerneinheiten:  2 Lerneinheiten (Profil 4)

Die Lösungsphase ist der erste Punkt während der Arbeit mit Pferden. Nur ein losgelassenes Pferd kann gut mitarbeiten und Leistung bringen. Aber wie lange braucht ein Pferd, um richtig locker und warm zu werden? Welche Übungen eignen sich am besten für die Lösungsphase ? Wie man das alles für Reiter und Pferd möglichst abwechslungsreich gestaltet, erklärt Christoph Hess. Durch die lösende Arbeit werden Muskeln, Sehnen und Bänder des Pferdes gelockert und erwärmt, der Rücken des Pferdes wird erst durch lösende Arbeit zum Schwingen gebracht und das Pferd ist dann bereit, sich vermehrt an den Zügel heranzudehnen. Christoph Hess wird am Beispiel unterschiedlicher Reiter und Pferde in der Praxis aufzeigen, dass einige Zeit im Schritt mit hingegebenen Zügel geritten werden soll. Erst danach beginnt der Reiter im Trab mit dem Leichttraben auf beiden Händen. Entscheidend ist, dass das Vorwärtsreiten nicht übereilt sein darf, Ein zu ruhiges Tempo allerdings ist auch nicht sinnvoll, da die Bewegungen des Pferdes sonst schleppend werden - ein wichtiger Punkt, der ebenfalls in dem Seminar ausführlich erörtert wird. (Änderungen vorbehalten)

Der Referent ist ehem. Leiter des Bereiches der Persönlichen Mitglieder der FN, führt Richter- und Ausbilderlehrgänge im In- und Ausland durch und ist Prüfer von Richtern und Trainern auf höchstem Niveau in Deutschland. Ebenso zeichnet er sich als intern. Dressur- u. Vielseitigkeitsrichter aus.
 

Weiterlesen …

13.11.2019 (Mittwoch)

Ausbilder-Seminar: Der perfekte Sattel - das A und O für gutes Reiten in Göppingen

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt zum Ausbilderseminar ein:
Datum: Mittwoch, 13.11.2019
Uhrzeit: 17.30 bis etwa 21.00 Uhr
Ort: Reit- u. Fahrverein Göppingen e.V. in 73037 Göppingen
Referent: Frank Peter
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €,  Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei
Lerneinheiten 4 Lerneinheiten (Profil 3)


Welcher Sattel ist pferdegerecht? Baumlos oder mit Baum? Maßangefertigt oder von der Stange? Die Suche nach dem passenden Sattel kann für den einen oder anderen zur Lebensaufgabe werden. Ein unpassender Sattel kann bei Pferd und Reiter zu gesundheitlichen Problemen führen. Daher ist Sattelkaufen eine Wissenschaft für sich. In dem Ausbilder-Seminar wird auf die richtige Passform des Sattels eingegangen und auf die ausschlaggebenden Faktoren bei der Anpassung hingewiesen. Erklärt wird auch, dass der Sattel in der Bewegung nicht wippen und rutschen darf und die Passform des Sattels immer im Stand und in der Bewegung zu beurteilen ist. Worauf es beim Kauf eines Sattels ankommt, wie der Ausbilder seinen Schülern beratend zur Seite stehen kann und warum gerade die wohl schlechteste Möglichkeit ist, einen Sattel online zu erwerben, erklärt Frank Peter (Siegen), Sattlermeister und öffentlich bestellter Sachverständiger. (Änderungen vorbehalten)

Der Referent absolvierte 1988 seine Ausbildung zum Sattler bei der Firma Höpfner. Nach der der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung zum Meister wurde Frank Peter 1994 vor der HK Arnsberg zum öffentlich bestellten Sachverständigen vereidigt. Seit 2007 ist er Mitglied bei der Society of Mastersaddlers, GB.

Weiterlesen …

12.11.2019 (Dienstag)

Ausbilder-Seminar: Der perfekte Sattel - das A und O für gutes Reiten in Biberach

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt zum Ausbilderseminar ein:
Datum: Dienstag, 12.11.2019
Uhrzeit: 17.30 bis etwa 21.00 Uhr
Ort: Sportpferde Kohler in 88400 Biberach/Rißegg
Referent: Frank Peter
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €,  Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei
Lerneinheiten 4 Lerneinheiten (Profil 3)


Welcher Sattel ist pferdegerecht? Baumlos oder mit Baum? Maßangefertigt oder von der Stange? Die Suche nach dem passenden Sattel kann für den einen oder anderen zur Lebensaufgabe werden. Ein unpassender Sattel kann bei Pferd und Reiter zu gesundheitlichen Problemen führen. Daher ist Sattelkaufen eine Wissenschaft für sich. In dem Ausbilder-Seminar wird auf die richtige Passform des Sattels eingegangen und auf die ausschlaggebenden Faktoren bei der Anpassung hingewiesen. Erklärt wird auch, dass der Sattel in der Bewegung nicht wippen und rutschen darf und die Passform des Sattels immer im Stand und in der Bewegung zu beurteilen ist. Worauf es beim Kauf eines Sattels ankommt, wie der Ausbilder seinen Schülern beratend zur Seite stehen kann und warum gerade die wohl schlechteste Möglichkeit ist, einen Sattel online zu erwerben, erklärt Frank Peter (Siegen), Sattlermeister und öffentlich bestellter Sachverständiger. (Änderungen vorbehalten)

Der Referent absolvierte 1988 seine Ausbildung zum Sattler bei der Firma Höpfner. Nach der der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung zum Meister wurde Frank Peter 1994 vor der HK Arnsberg zum öffentlich bestellten Sachverständigen vereidigt. Seit 2007 ist er Mitglied bei der Society of Mastersaddlers, GB.

Weiterlesen …

30.10.2019 (Mittwoch)

PM-Seminar: Applaus für die Losgelassenheit

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zum PM-Seminar ein.

Datum: Mittwoch, 30. Oktober 2019
Uhrzeit: 18 bis etwa 21 Uhr
Ort: Reitverein Lahr e.V. in 77933 Lahr
Referent: Rolf Petruschke
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei     
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Ein ruhig pendelnder Schweif, ein zufriedener Gesichtsausdruck und ein gleichmäßig schwingender Rücken - all dies sind Zeichen für ein losgelassenes Pferd. Dass die Losgelassenheit eine grundlegende Voraussetzung für erfolgreiches Reiten ist, zeigt schon ihre Position als zweiter Punkt der Ausbildungsskala. Sie wirkt sich positiv auf die Gesunderhaltung des Pferdes und dessen Leistungsbereitschaft aus. Doch Losgelassenheit ist kein Dauerzustand, sondern muss während der Arbeit immer neu hergestellt werden. Woran der Reiter erkennt, dass sein Pferd ent- oder verspannt ist und wie er die Losgelassenheit des Pferdes fördern kann, erklärt Pferdewirtschaftsmeister Rolf Petruschke in diesem PM-Seminar. Dabei geht er nicht nur auf die Losgelassenheit des Pferdes, sondern auch auf die des Reiters ein und demonstriert, wie sich Pferd und Reiter in diesem Punkt gegenseitig beeinflussen. Anhand verschiedener Reiter-Pferd-Paare zeigt er Übungen und Lektionen, die Reiter jeder Disziplin und jeder Leistungsklasse in das tägliche Training einbauen können.    (Änderungen vorbehalten)
 
Der Referent
Rolf Petruschke ist Pferdewirtschaftsmeister Reiten sowie Ausbilder im Reiten als Gesundheitssport. Er war mehrere Jahre Leiter der Landesreit- und Fahrschule Dillenburg bevor er Berufsschullehrer für Pferdewirte und Bereiter an der Hochtaunusschule in Oberursel wurde. Er arbeitet intensiv an der APO 2020 mit und ist Mitglied des Arbeitskreises Lehrkräfte. Seit 2008 ist er selbstständig und als Ausbilder, Lehrgangsleiter und Referent von Rastede bis München unterwegs. Der Richter Dressur bis Klasse M und Springen bis Klasse S ist viel gefragter Prüfer zur Abnahme von Trainerprüfungen bundesweit und auch selbst als Referent bei zahlreichen Trainer- und Richterfortbildungen tätig.

Weiterlesen …

15.10.2019 (Dienstag)

PM-Seminar: Zäumungen und Gebisse – So wirken sie auf das Pferd

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zum PM-Seminar ein.

Datum: Dienstag, 15. Oktober 2019
Uhrzeit: 18.00 bis etwa 20.30 Uhr
Ort: Markgräfler Reitverein Buggingen e.V. in 79426 Buggingen
Referent: Dr. Peter Witzmann
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei     
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Wie wirken Gebisse im Pferdemaul des Reitpferdes? Wann wirken sie weich? Wann schärfer? Welche Zäumungen gibt es? Passt dieses oder jenes Reithalfter besser zu meinem Pferd? Wie werden Reithalfter und Gebiss richtig verschnallt? Jeder Reiter hat sich diese Fragen schon gestellt und selten eine abschließende Antwort bekommen. Dabei ist die richtige Wahl des Zaumzeugs ein wichtiger Aspekt für eine gute Kommunikation zwischen Reiterhand und Pferdemaul und damit für das Wohlbefinden des Pferdes. In diesem Seminar erläutert Dr. Peter Witzmann mögliche Wirkungen von Zäumungen und Gebissen anhand der anatomischen Betrachtung der Maulregion, sowie Röntgenbildern und Fotografien von gezäumten Pferden. Des Weiteren geht er auf Pferdekontrollen bei Turnieren ein und zeigt die Lage verschiedener Gebisse an einem echten Pferdeschädel.    (Änderungen vorbehalten)
 
Der Referent
Dr. Peter Witzmann ist Tierarzt und Lehrbeauftragter für Pferdegesundheit an der Hochschule Nürtingen. Er ist Gründer der Pferdeklinik in Kirchheim und betreute über viele Jahre hinweg Sportpferde auf nationalen und internationalen Turnieren. Auch im Ruhestand ist Dr. Witzmann noch wissenschaftlich aktiv und arbeitete unter anderem an den Leitlinien zu Pferdehaltung und der Broschüre „Fairer Sport, sicher und sauber durch die Turniersaison“ mit. Seit 1995 ist Dr. Witzmann Mitglied der Landeskommission Baden-Württemberg und Sprecher der Turniertierärzte. Auf Bundesebene ist er seit 2000 ehrenamtlich im Ausschuss für Pferde der Bundestierärztekammer tätig.

Weiterlesen …

25.09.2019 (Mittwoch)

PM-Seminar: Wie bewegt sich mein Pferd? Biomechanik praxisnah erklärt

Datum: Mittwoch, 25. September 2019
Uhrzeit: 18 bis etwa 21 Uhr
Ort: Tübinger Reitgesellschaft in 72076 Tübingen
Ablauf:    theoretische Einführung mit anschließendem Praxisteil
Referentin: Helle Katrine Kleven
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei     
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Egal ob Pferdebesitzer, Reiter oder Pfleger: Für alle, denen die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Pferde am Herzen liegt, ist das Thema Biomechanik nicht mehr wegzudenken. Wer sich gut auskennt mit den Strukturen und Funktionen des Bewegungsapparates, kann sein Pferd in seiner Ausbildung unterstützen, die Bewegungen des Pferdes besser beurteilen und mögliche Verletzungen, Blockaden und Lahmheiten schneller erkennen. Die Erfolgsautorin Helle Katrine Kleven gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung in diesem Seminar an die Persönlichen Mitglieder der FN weiter. Das Seminar beginnt mit einem ausführlichen Theorieteil mit Informationen rund um die anatomischen Grundlagen, das Zusammenspiel von Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen und Bändern sowie die Bewegungsabläufe des Pferdes. Im anschließenden Praxisteil wird die Biomechanik des Pferdes genauer unter die Lupe genommen, sodass sich daraus Rückschlüsse für die Ausbildung an der Hand und unter dem Sattel ableiten lassen.    (Änderungen vorbehalten)
 
Die Referentin
Geboren und aufgewachsen in Norwegen, kam Helle Katrine Kleven 1988 nach Deutschland, wo sie ihre human-physiotherapeutische und -manualtherapeutische Ausbildung absolvierte. 1995 folgte die Zusatzausbildung im Bereich Physiotherapie und Osteopathie für Tiere, Schwerpunkt Pferde. Seitdem ist sie selbstständige Therapeutin für Tiere. In dieser Funktion war sie von 1998 bis 2001 als offizielle Physiotherapeutin für die deutschen Vielseitigkeits- und Distanzreiterteams tätig und betreut auch heute Pferde verschiedenster Reiter auf internationalen Turnieren. Ihr Buch „Biomechanik und Physiotherapie für Pferde“ gehört seit 2009 zu den Bestsellern und Standardwerken des FN-Verlags.

Weiterlesen …

18.09.2019 (Mittwoch)

PM-Exkursion: Mach Dein Pferd cool - Pferde auf Extremsituationen vorbereiten

Datum: Mittwoch, 18.09.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Polizeireiterstaffel Stuttgart, Neumühle 3, 73760 Ostfildern
Referent(en):     PHK Sven Staudenmaier

Informationen zur Veranstaltung
Lautes Dröhnen...viele Schreie...! Aber die Pferde der Polizeireiterstaffel mit Dienstsitz in Stuttgart lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ob bei Fußballspielen oder Demonstrationen: Die Pferde zeigen sich stets gelassen und gehorsam. Wie man Pferde auf diese ungewöhnlichen Situationen oder auf Ritte im Gelände und Straßenverkehr vorbereitet, wird in verschiedenen Phasen der Ausbildung mit unterschiedlich erfahrenen Pferden von Reitern der Polizeireiterstaffel, unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Sven Staudenmaier, demonstriert. Viele Ausbildungshinweise können auch für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer im alltäglichen Umgang mit ihren Pferden sehr aufschlussreich sein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag über Organisation, Aufgabenbereiche und Ausbildung der Reiterstaffel und endet mit den praktischen Demonstrationen. Im Anschluss haben die Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber der vorherigen Anmeldung.

Weiterlesen …

14.08.2019 (Mittwoch)

PM-Exkursion: Mach Dein Pferd cool - Pferde auf Extremsituationen vorbereiten

Datum: Mittwoch, 14.08.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Polizeireiterstaffel Stuttgart, Neumühle 3, 73760 Ostfildern
Referent(en):     PHK Sven Staudenmaier

Informationen zur Veranstaltung
Lautes Dröhnen...viele Schreie...! Aber die Pferde der Polizeireiterstaffel mit Dienstsitz in Stuttgart lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ob bei Fußballspielen oder Demonstrationen: Die Pferde zeigen sich stets gelassen und gehorsam. Wie man Pferde auf diese ungewöhnlichen Situationen oder auf Ritte im Gelände und Straßenverkehr vorbereitet, wird in verschiedenen Phasen der Ausbildung mit unterschiedlich erfahrenen Pferden von Reitern der Polizeireiterstaffel, unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Sven Staudenmaier, demonstriert. Viele Ausbildungshinweise können auch für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer im alltäglichen Umgang mit ihren Pferden sehr aufschlussreich sein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag über Organisation, Aufgabenbereiche und Ausbildung der Reiterstaffel und endet mit den praktischen Demonstrationen. Im Anschluss haben die Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber der vorherigen Anmeldung.

Weiterlesen …

17.07.2019 (Mittwoch)

PM-Exkursion: Mach Dein Pferd cool - Pferde auf Extremsituationen vorbereiten

Datum:     Mittwoch, 17.07.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Polizeireiterstaffel Stuttgart, Neumühle 3, 73760 Ostfildern
Referent(en):     PHK Sven Staudenmaier

Informationen zur Veranstaltung
Lautes Dröhnen...viele Schreie...! Aber die Pferde der Polizeireiterstaffel mit Dienstsitz in Stuttgart lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ob bei Fußballspielen oder Demonstrationen: Die Pferde zeigen sich stets gelassen und gehorsam. Wie man Pferde auf diese ungewöhnlichen Situationen oder auf Ritte im Gelände und Straßenverkehr vorbereitet, wird in verschiedenen Phasen der Ausbildung mit unterschiedlich erfahrenen Pferden von Reitern der Polizeireiterstaffel, unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Sven Staudenmaier, demonstriert. Viele Ausbildungshinweise können auch für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer im alltäglichen Umgang mit ihren Pferden sehr aufschlussreich sein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag über Organisation, Aufgabenbereiche und Ausbildung der Reiterstaffel und endet mit den praktischen Demonstrationen. Im Anschluss haben die Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber der vorherigen Anmeldung.

Weiterlesen …

14.07.2019 (Sonntag)

PM-Exkursion: Faszination Polosport

Datum:     Sonntag, 14.07.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Fürstenberg Polo Club, 78166 Donaueschingen
Referent(en):     Wolfgang Gabrin

Informationen zur Veranstaltung
Seit 2006 richtet das Fürstenhaus zu Fürstenberg den renommierten “Fürstenberg Polo Cup presented by Berenberg” auf dem Gelände des Donaueschinger Polo Clubs aus. Acht Teams der Medium Goal Klasse kämpfen hier jedes Jahr im Juli um den begehrten Gold- und Silberpokal. Als fester Bestandteil der internationalen Poloszene mit Spielern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Brasilien und Argentinien ist der Fürstenberg Polo Cup ein spannendes Ereignis für Spieler und Gäste.

Der Fürstenberger Polo Cup bildet den Rahmen für einen Blick der Persönlichen Mitglieder hinter die Kulissen des Polosports, dem Spiel der Könige und dem ältesten Teamsport der Welt. An die persönliche Begrüßung der PM am Turniergelände und einer fachkundigen Einführung in den Polosport inklusive des Regelwerks, der Ausrüstung und weiterer interessanter Informationen schließt sich ein kleiner Sektempfang an. Der Verlauf der Polo-Spiele wird anschließend öffentlich für alle Zuschauer kommentiert. Bis zum Turnierende gegen ca. 18 Uhr können dann spannende Polo-Spiele und die einzigartige Atmosphäre des gesamten Fürstenberger Polo Cups genossen werden.

Weiterlesen …

08.05.2019 (Mittwoch)

Ausbilder-Seminar: Pferdegerechtes Reiten durch gute Ausbildung - von Reiter und Pferd

Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt zum Ausbilderseminar ein:
Datum: Mittwoch, 08.05.2019
Uhrzeit: 17.00 bis etwa 20.30 Uhr
Ort: Sportpferde Kohler in 88400 Biberach/Rissegg
Referent: Michael Putz
Teilnehmerbeitrag: PM 15 € / Nicht-PM 25 € Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei
Lerneinheiten: 4 Lerneinheiten (Profil 3)

Wer Pferden zugetan ist, sie liebt, strebt danach, sein Reiten so zu gestalten, dass es nicht nur ihm selbst Freude bereitet, sondern auch dem vierbeinigen Sportkameraden. Schließlich ist gutes Reiten praktizierter Tierschutz. Um diesem Ziel näher zu kommen, bedarf es in der Regel einer intensiven Begleitung durch einen Ausbilder. Mit den wichtigsten Kriterien solchen Reitunterrichts befasst sich das Seminar „Pferdegerechtes Reiten durch gute Ausbildung – von Reiter und Pferd“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). In einem gut einstündigen Vortrag geht Michael Putz auf den „Ausbildungsweg des Reiters“ und die „Skala der Ausbildung“ für das Pferd ein. Hier gilt es, den Unterricht individuell auf den jeweiligen Schüler bzw. das jeweilige Pferd und auf die konkrete Situation abzustimmen. Im zweiten Teil wird dieses Wissen mit unter-schiedlichen Reitern und Pferden in die Praxis umgesetzt.

Weiterlesen …

13.04.2019 (Samstag)

PM-Seminar: Vom Anlongieren bis zur Reitpferdeprüfung - Die Grundausbildung des Pferdes

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zum PM-Seminar ein:

Datum: Samstag, 13. April 2019
Uhrzeit: 10.00 bis etwa 12.30 Uhr
Ort: Haupt- und Landgestüt Marbach in 72532 Gomadingen
Referent: Karl Single
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Die Ausbildung eines jungen Reitpferdes sollte planvoll und durchdacht erfolgen, um von vorne herein Vertrauen zu schaffen. Unabhängig von einer disziplinspezifischen Ausbildung, bietet die klassische Reitlehre mit der Skala der Ausbildung einen Weg zum durchlässigen Reitpferd. Karl Single, Leiter des Bereichs Ausbildung des Haupt- und Landgestüts Marbach, verdeutlicht in diesem Seminar wie ein junges Pferd vom Anlongieren bis zur ersten Turniervorstellung an seine Aufgaben herangeführt wird. Über die Gewöhnung an Sattel und Trense, das erste Aufsteigen und die Bewegung in allen Grundgangarten unter dem Sattel wird der Ausbildungsweg des jungen Pferdes in der Praxis verdeutlicht.

Der Referent Karl Single, geboren 1956, ist Leiter der Bereiche Ausbildung und Pferdeverkauf des Haupt- und Landgestüts Marbach. Zuvor war er von 1984 bis 2000 Leiter der Landesreitschule. Seine Ausbildung zum Pferdewirt absolvierte Single ebenfalls in Marbach. Anschließend bildete er sich zum Pferdewirtschaftsmeister der Fachrichtungen Reiten sowie Zucht und Haltung weiter. Single ist Mitglied in den Prüfungskommissionen der Berufsabschluss- und Meisterprüfungen in Baden-Württemberg und an der Deutschen Reitschule in Warendorf. Er gehört seit Jahrzehnten dem Unterausschuss Pferdewirt und dem Gutachterausschuss zur Beurteilung von Ausbildungsbetrieben für den Beruf Pferdewirt in Baden-Württemberg an.

Link zur Veranstaltung: https://www.pferd-aktuell.de/seminare/414

Weiterlesen …

10.04.2019 (Mittwoch)

PM-Seminar: Die Grundschule des Pferdes - Grundlagen am Boden erarbeiten

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zum PM-Seminar ein.

Datum: Mittwoch, 10. April 2019
Uhrzeit: 18 bis etwa 21 Uhr
Ort: Reit- Renn-und Fahrverein Meißenheim e.V. in 77974 Meißenheim
Referentin: Waltraud Böhmke
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Die solide Grundausbildung des Pferdes stellt die fundamentale Basis da, auf der die weitere Ausbildung aufbaut. Führtraining inklusive des gezielten Haltens und Rückwärtstreten lassens sind die Bausteine des 1x1 der Arbeit am Boden. Auch erste Schritte der Desensibilisierung stellen ein zentrales Thema der Grundschule des Pferdes da. Wie erarbeitet man diese Basis ohne das Jungpferd zu langweilen oder zu überfordern? Welche Schritte der Bodenarbeit sind wichtig, bevor mit dem Anlongieren gestartet werden kann? Waltraud Böhmke erklärt die essentiellen Schritte der Arbeit mit jungen Pferden bis hin zum Anreiten anhand verschiedener Pferde in der Praxis. Dabei zeigt sich, dass Lektionen der Grundschule auch bei bereits ausgebildeten Pferden relevant sind.

Die Referentin
Waltraud Böhmke, Pferdewirtschaftsmeisterin Reiten sowie Zucht und Haltung, ist als Trainerin und FN-Turnierrichterin Reiten und Fahren in ganz Deutschland unterwegs. Die Pferdebetriebsleiterin ist außerdem stellvertretende Vorsitzende des Pferdesportverbandes Hannover und Vorsitzende im Ausschuss Allgemeiner Pferdesport des PSV Hannover. Auf ihrem Hof Böhmke in Belum steht die vielseitige Ausbildung von Pferd und Reiter im Mittelpunkt. Obwohl Waltraud Böhmke früher selbst erfolgreich an Turnieren bis in die höchsten Klassen von Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren teilnahm, setzt sie sich heute besonders für den Breitensport ein. Die Pferdewirtschaftsmeisterin ist außerdem Mitglied im Arbeitskreis Bodenarbeit der FN, einer Sparte die im Pferdesport zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Link zur Veranstaltung: https://www.pferd-aktuell.de/seminare/413

Weiterlesen …

30.03.2019 (Samstag)

PM-Seminar: Dressurmäßige Ausbildung von Springpferden

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zum PM-Seminar ein.

Datum: Samstag, 30. März 2019
Uhrzeit: 10.30 bis etwa 15.00 Uhr
Ort: Hofgut Albführen in 79802 Dettighofen
Ablauf: erst Gestütsbesichtigung, anschließend Mittagsimbiss, dann praktische Demonstration in der Reithalle
Referenten: Markus Lämmle und Marian Müller
Teilnehmerbeitrag: PM 20 €, Nicht-PM 30 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei     
Lerneinheiten: 2 Lerneinheiten (Profil 4)

Heutzutage steht die dressurmäßige Arbeit von Springpferden immer mehr im Vordergrund, denn auch ein erfolgreiches Springpferd benötigt eine dressurmäßige Grundausbildung um die nötige Durchlässigkeit und Losgelassenheit zu erlangen. Durch die Dressurarbeit entwickelt das Pferd die nötige Muskulatur und die Kraft zum Springen. Durch welche Lektionen können die Sprungkraft, die Schnelligkeit oder Wendigkeit des Pferdes verbessert werden? Welche Übungen verbessern die Rittigkeit und die Feinabstimmung zwischen Reiter und Pferd? Markus Lämmle und Marian Müller erläutern die Grundzüge der dressurmäßigen Arbeit im Springen anhand verschiedener Reiter-Pferd-Paare im Praxisteil dieses Seminars. Zuvor werden die Teilnehmer über das weitläufige Gelände des Hofgut Albführens geführt und können einen Blick hinter die Kulissen der EU-Besamungsstation werfen.

Link zur Veranstaltung: https://www.pferd-aktuell.de/seminare/415

Weiterlesen …

23.02.2019 (Samstag)

PM-Regionalversammlung: Dressursport gestern, heute, morgen – ein kritischer Blick

Datum: Samstag, 23.02.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Neckarsteige 6-10, 72622 Nürtingen
Referent(en): Dr. Dietrich Plewa
Veranstalter: FN-Seminarteam, seminare@fn-dokr.de, Tel.: 02581-6362-247
Lerneinheiten:    2 Lerneinheiten (Profil 4)

Informationen zur Veranstaltung
Das Dressurreiten dient der Gymnastizierung und Gesunderhaltung des Pferdes. Doch zunehmend steht der Dressursport öffentlich am Pranger. Videosequenzen von nicht pferdegerechtem Reiten auf den Vorbereitungsplätzen großer Turniere sorgen für Kritik am Pferdesport in den sozialen Medien und innerhalb der Reiterszene. Sie haben es sogar bereits in die überregionale Presse und das Fernsehen geschafft und vermitteln dem Reitsport-Laien ein Bild von systematischer Tierquälerei. Der internationale Grand Prix Richter und Ausbilder Dr. Dietrich Plewa wirft in diesem Vortrag einen Blick auf den aktuellen Dressursport und ordnet die öffentliche Kritik im Kontext der Reitlehre ein. Dabei geht er auch auf die Rolle der Richter und der "Alten Meister" vergangener Jahrzehnte ein, die heute noch immer als Vorbilder gelten.

Die PM-Regionalversammlung beginnt zunächst mit den Tagesordnungspunkten "Jahresbericht der Sprecherin", "Vorschläge für Aktivitäten" und "Sonstiges". Im Anschluss folgt der Vortrag.

Weiterlesen …

16.02.2019 (Samstag)

PM-Exkursion: Zwischen Sattel und Bürostuhl - Blick hinter die Kulissen der FN

Die Persönlichen Mitglieder in Westfalen laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Westfalen e.V. alle Interessierten zur PM-Exkursion ein.
Datum: Samstag, 16. Februar 2019
Uhrzeit: 11.00 bis etwa 16.30 Uhr
Ort: Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. in 48231 Warendorf
Ablauf: Führung über das Landgestüt Warendorf, Vortrag über die FN, Führung über den Bundesstützpunkt
Referent: Dr. Dennis Peiler und Markus Scharmann
Teilnehmerbeitrag: PM 15 €, Nicht-PM 25 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei

Ob Pferdesportler, Züchter oder Persönliches Mitglied - wer sich mit dem Thema Pferd auseinandersetzt, kommt früher oder später in den Kontakt mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Doch wie muss man sich den Dachverband für Pferdesport und -zucht mit Sitz in Warendorf vorstellen? Diese Exkursion bietet einen spannenden Blick hinter die Kulissen. Der Tag beginnt mit einer Führung durch das traditionsreiche Landgestüt Warendorf. Anschließend stellt Dr. Dennis Peiler, Geschäftsführer des Bereichs Sport, die Struktur und Aufgaben der FN vor und steht für Fragen zur Verfügung. Am Nachmittag führt Leiter Markus Scharmann die Teilnehmer über die weitläufige Anlage des Bundesstützpunktes. Dabei besteht die Möglichkeit, Ausschnitte eines Lehrgangs für U25-Dressurreiter unter Leitung von Bundestrainer Sebastian Heinze zu beobachten. Die Anreise erfolgt in Eigenregie.

Weiterlesen …

21.11.2018 (Mittwoch)

PM-Exkursion: Mach Dein Pferd cool - Pferde auf Extremsituationen vorbereiten (Ostfildern/BAW)

Datum: Mittwoch, 21.11.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr  

Veranstaltungsort: Polizeireiterstaffel Stuttgart, Neumühle 3, 73760 Ostfildern
Referent(en): PHK Sven Staudenmaier, Leiter Polizeireiterstaffel Stuttgart
Landesverband: Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.
Veranstalter: FN-Seminarteam, Tel.: 02581-6362247, seminare@fn-dokr.de
 
Informationen zur Veranstaltung
Lautes Dröhnen...viele Schreie...! Aber die Pferde der Polizeireiterstaffel mit Dienstsitz in Stuttgart lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ob bei Fußballspielen oder Demonstrationen: Die Pferde zeigen sich stets gelassen und gehorsam. Wie man Pferde auf diese ungewöhnlichen Situationen oder auf Ritte im Gelände und Straßenverkehr vorbereitet, wird in verschiedenen Phasen der Ausbildung mit unterschiedlich erfahrenen Pferden von Reitern der Polizeireiterstaffel, unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Sven Staudenmaier, demonstriert. Viele Ausbildungshinweise können auch für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer im alltäglichen Umgang mit ihren Pferden sehr aufschlussreich sein.
Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag über Organisation, Aufgabenbereiche und Ausbildung der Reiterstaffel und endet mit den praktischen Demonstrationen. Im Anschluss haben die Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber der vorherigen Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist auf je 30 Personen begrenzt. Anmeldungen werden entsprechend der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Teilnahme anderer Personen nur auf Empfehlung der Polizeireiterstaffel möglich.

Weiterlesen …

17.10.2018 (Mittwoch)

Alte Meister mit Monica Theodorescu in Durmersheim

Thema: Trainingslektionen in der Dressurarbeit mit Bundestrainerin Dressur Monica Theodorescu
Datum: 17. Oktober 2018
Veranstaltungsort: Reitanlage im Herrschaftsfeld, Malscher Straße 288, 76448 Durmersheim
Beginn: 19 Uhr

Die Teilnahme an der Veranstaltung "Die Alten Meister" ist wie immer kostenlos.

Anmeldungen unter www.henning-reitevents.de

Weiterlesen …

13.10.2018 (Samstag)

PM-Exkursion: Pferdehaltung im Bewegungsstall - Die Haltungsform der Zukunft?

Die Persönlichen Mitglieder in Baden-Württemberg laden gemeinsam mit dem Pferdesportverband Baden-Württemberg alle Interessierten zur PM-Exkursion ein.

Datum: Samstag, 13. Oktober 2018
Uhrzeit: 14.00 bis etwa 16.30 Uhr
Ort: Gestüt Birkhof, Bewegungsstall Waldenhof in 73113 Ottenbach
Referent: Thomas Casper
Teilnehmerbeitrag: PM 10 €, Nicht-PM 15 €, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei; inklusive Kaffee und Kuchen

Pferde haben ein elementares Bedürfnis nach Bewegung und Kontakt zu Artgenossen und artgerechte Haltung ist die Voraussetzung für das Wohlbefinden der Tiere. Immer beliebter wird daher die Haltung in Bewegungsställen. Die Vorteile dieser Haltungsform sind, dass sich die Pferde 24 Stunden am Tag frei bewegen und den individuellen Bedürfnissen entsprechend gefüttert werden können. Doch die Haltungsform bedarf eines sorgfältigen Herdenmanagements, damit sie auch für rangniedrige Tiere Vorteile bringt. In diesem PM-Seminar können sich die Persönlichen Mitglieder auf dem Waldenhof der Familie Casper über Vor- und Nachteile der Haltung von Pferden in Bewegungsställen informieren und erfahren, welche Faktoren bei dieser Haltung unbedingt berücksichtigt werden müssen. Nach der Betriebsbesichtigung folgt eine Diskussionsrunde zum Thema "Bewegungsstall - Haltungsform der Zukunft?" bei der sowohl auf die Bedürfnisse des Pferdes, als auch auf die des Besitzers eingegangen wird.

Der Referent: Thomas Casper leitet seit mehr als 25 Jahren das Gestüt Birkhof. Im Jahr 2013 konnte er einen Nachbarbetrieb erwerben und baute dort den Bewegungsstall Waldenhof. Dort finden bis zu Vierzig Pensionspferde in großzügigen Bewegungsställen Platz.

Weiterlesen …

03.10.2018 (Mittwoch)

PM-Schulpferdecup Qualifikation in Nussloch

Der PM-Schulpferdecup ist eine Serie für Schulpferdereiter-Teams. In dem Wettbewerb stellen die Teilnehmer ihre vielseitige Grundausbildung auf E-Niveau unter Beweis. Bei diversen Qualifikationen können sich Teams im gesamten Bundesgebiet für ein Halbfinale qualifizieren, das anschließende Finale wird dann im Rahmen von Horses & Dreams in Hagen a.T.W. auf dem Hof Kasselmann ausgetragen.

2017 feierte die Serie bereits ihren 20. Geburtstag. Die Entstehungsgeschichte des PM-Schulpferdecups hat auch heute nichts von ihrer Aktualität verloren. Damals wie heute ist es das Ziel, die Bedeutung des Schulpferdes und der Reitschulen für die Zukunft des Pferdesports in den Fokus zu rücken. Denn schließlich brauchen Reitanfänger gute Schulpferde, um reiten zu lernen.

Wer kann teilnehmen?
- Teams aus dem Schulpferdebereich bestehend aus drei bis vier Teilnehmern begleitet von ihrem Ausbilder/Teamführer
- Reiter, die mindestens 12 Jahre alt sind
- Neben Schulpferden sind auch Reitbeteiligungs- und Privatpferde startberechtigt (siehe besondere Vorgaben der Ausschreibung)
- Reitverein/Betrieb des Teams muss der FN angeschlossen sein

Was wird verlangt?
- Team-Dressur-Reiterwettbewerb auf E-Niveau (Hilfszügel erlaubt), vorgelesen
- 20 Theoriefragen Multiple Choice im Team zu beantworten
- „Leichter Sitz“
- „Schulpferdeparcours“ mit max. 50-70 cm hohen Hindernissen und Geschicklichkeitsaufgaben auf E-Niveau
- Führen eines Pferdes/Ponys auf der Dreiecksbahn und in Bodenschulaufgaben

Was gibt es zu gewinnen?
- Ehrenpreise für alle von der Qualifikation bis zum Finale: Schleifen, Plaketten, Decken, Jacken, Stiefeletten und vieles mehr
- Motivation der Reitschüler durch ein gemeinsames Ziel
- Förderung des Teamgeistes
- Tipps für die Ausbildertätigkeit/Teilnehmerentwicklung durch ausführlichen Richterkommentar
- Kostenlose Mitgliedschaft für die qualifizierten Ausbilder/Teamführer im Schulpferde-Ausbilder-Club

Weiterlesen …

Λ